Richterin Brandt setzt am AG Worms Hausarzt unter Druck

Richterin Brandt setzt am AG Worms Hausarzt unter Druck. Um Rechtsbeugung zu vertuschen, beantragt Staatsanwalt Hofius einen Haftbefehl

Richterin Karen Brandt Amtsgericht Worms vertuscht mit Rainer Hofius, dass trotz Attest im Vorfeld ein Haftbefehl erlassen wurde, daher musste auf Druck Dr. Daniel Link Hemsbach sein Attest zurücknehmen.

Richterin Brandt Amtsgericht Worms begeht im Strafverfahren mit Rainer Hofius,  Barbara Euler und Andrea Keller alle bei der Staatsanwaltschaft Mainz zum Nachteil eines Angeklagten Rechtsbeugungen und Willkür.

AG Worms – Alles was nicht Recht ist! Karen Brandt

Wie sehr Rechtsbeugung und Willkür zum guten Ton eines Strafverfahrens am Amtsgericht Worms, und immer ausgesprochen auch durch die Staatsanwaltschaft Mainz gehört, zeigt ein Fall, der uns schon Ende 2020 zugespielt wurde.

Hier setzt die Strafrichterin Karen Brandt Amtsgericht Worms den Hausarzt des Angeklagten (Dr. med. Daniel Link, Hemsbach) solange unter Druck, bis dieser seine Verhandlungsunfähigkeitatteste ausgestellt für einen Angeklagten, der Stunden zuvor einen Zusammenbruch erlitten hat und stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste, wieder zurück.

Daraufhin erließ Richterin Karen Brandt auf Antrag von OSta Hofius Staatsanwaltschaft Mainz einen Haftbefehl der schon vor dem Verhandlungsunfähigkeitatteste ausgestellt wurde.

Das ist das 1×1 des Justizterrors bei der Justiz von Rheinland-Pfalz. An diesem Zustand von Rechtsbeugung und Willkür durch die Richter am Amtsgericht Worms und den Staatsanwälten der Staatsanwaltschaft Mainz gibt es aber auch nichts mehr schönzureden.

By Tom Rebbalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like