Rainer Hofius und Barbara Euler CDU sind Terrorjustiz RLP

 

Rainer Hofius und Barbara Euler CDU sind Terrorjustiz RLP

Staatsanwälte Andreas Keller, Rainer Hofius, Barbara Euler und Nadine Moormann schufen eine neue Form der Repression und des Justizterrors.

 

Rainer Hofius Mainz Barbara Euler CDU Messel und Andrea Keller sind das Spezialkommando Terror Staatsanwaltschaft Mainz

 

Terrorisierung von missliebigen Personen und Justizopfer!

Staatsanwälte Andreas Keller, Rainer Hofius, Barbara Euler und Nadine Moormann bei der Staatsanwaltschaft Mainz schufen eine neue Form der Repression und des Justizterrors.

 

Keinen Funken Rechtsstaatlichkeit!

Sie bedienten sich nicht nur rechtswidrig der Richter Thomas Bergmann Oberlandesgericht Koblenz (ehemals Direktor beim Amtsgericht Worms), Sebastian Keiper (ehemals Richter beim Amtsgericht Worms), Richterin Frauke Lattrell Amtsgericht Worms, Richterin Nisa Yildirim Landgericht Mainz (ehemals Richterin am Amtsgericht Worms), Richterin Kim Naike Sander Landgericht Kaiserslautern (ehemals Richterin beim Amtsgericht Worms) sondern zugleich auch der vorhandenen Justizbehörden und deren Strukturen bis hin zum Präsidenten des Landgerichts Mainz Tobias Eisert und den bestehenden willkürlichen Maßnahmen, um missliebige Personen zu terrorisieren.

 

Eine kriminelle Organisation der der Justiz von RLP

Die große Mehrheit der Justizbeamten in Worms und Mainz stellte sich engagiert oder zumindest pflichtbewusst dieser Terrorjustiz zur Verfügung. Das Rechtswesen in Worms und Mainz wurden durch den Erlass neuer Terrorgesetze ausgeführt von Oberstaatsanwalt Hofius und den Staatsanwältinnen Barbara Euler und Nadine Moormann und die Einrichtung des Sondergerichts am Amtsgericht Worms mit den Richter/innen Thomas Bergmann, Sebastian Keiper, Frauke Lattrell, Nisa Yildirim und Kim Naike Sander verschärft und spürbar gewalttätiger.

 

Berufungsverfahren am Landgericht Mainz ohne Ende!

Seit 2017 / 2018 /2019 laufen drei Berufungsverfahren am Landgericht Mainz. Erst nach mehreren Befangenheitsanträgen und Beschwerden, konnte das Justizopfer aus Eich Einblick in die Verfahrensakte nehmen. Obwohl es kein ernsthaft vorwerfbares Verhalten gibt, zeichnet sich das Verhalten des Oberstaatsanwalt Rainer Hofius eher nur durch die pharisäische Kleinkariertheit und Korinthenkackerei aus.

 

Nichts als Willkür und Lügen!

Die von der Staatsanwaltschaft Mainz aufgebotenen Zeugen waren ungeeignet zur rechtlichen Bewertung der Lage beizutragen. Die Verstrickungen und Widersprüche gerade des Zeugen Thorsten Heck aus der Verbandsgemeinde Eich ist ein Paradebeispiel dafür wie Blind die Staatsanwaltschaft aus Mainz auf zwei Augen blind ist bzw. am Ende des Tages der Justiz in Rheinland-Pfalz einen schweren Schaden zufügt.