Naturzerstörung mit professioneller Unterstützung bei VG Eich

 

Naturzerstörung mit professioneller Unterstützung bei VG Eich

Die Verbandsgemeinde Eich, leistet sich für ca. 4775 Euro Nettogehalt im Monat, mit Sebastian Weber aus (Mettenheim) einen Klimamanager, der mit seiner professionellen Ausbildung den CDU-Verbandsbürgermeister Maximilian Abstein (Mettenheim) und dem SPD-Ortsbürgermeister: "Alias (Einer von E(u)ich) 38 % Mann) Bernd Hermann (Eich) und Wolfgang Perl (Eich) bei der Naturzerstörung in der Verbandsgemeinde Eich behilflich ist.

Bernd Hermann SPD tritt als einziger Kandidat bei Ortsbürgermeister Wahl in der Verbandsgemeinde Eich an

 

Klimaschutzmanager für 4775 Euro Netto

Warum braucht die Verbandsgemeinde Eich mit gerade einmal mehr als 13.000 Einwohner mit Sebastian Weber (Mettenheim) einen Klimaschutzmanager, wenn dieser dazu noch nicht einmal unabhängige Entscheidungen treffen und die VG Eich schon jahrelang zuvor in gnadenloser "Art und Weise" die Natur in der VG Eich zerstört? Auch sind die in der Stellenausschreibung vorgegeben Ziele, keine die in der Einflussnahme der VG Eich, sondern vielmehr des Landes bzw. Bundesregelungen unterliegen. Es wird im großen Stil Steuergelder Verbrand um eine Stelle für das gute Gewissen zu besetzten, aber jeder wird sehen, dass außer große Sprüchen nichts geschehen wird. Denn wenn durch die VG Eich Emissionsminderungsziele ins Auge gefasst werden, dann sollten die Schlaumeier Abstein, Hermann, Perl und Weber mal nachts durch die VG ziehen und alle Schornsteine die für Nachbarn eine Geruchsbelästigung darstellen, entfernen lassen. Dazu ist natürlich ein CDU-Bürgermeister wie Maximilian Abstein nicht bereit, wenn man sich vor Augen hält, dass gerade Politiker der CDU in kaltschnäuziger Weise für Vermittlung von FFP2 Atemschutzmasken die Hand aufgehalten haben.

 

Aktionsplan-Klimaschutz bei VG Eich 2030

Nach nur einen halben Monat im Amt hat unser Klimaschutzmanager Christian Weber, durch gut unterrichteten Quellen, der Taskforce Klimaschutz Eich einen Vorschlag unterbreitete. Danach sollen jeden Montag von 16 bis 17 Uhr die Bürger von Alsheim, jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr die Bürger von Eich, sowie jeden Mittwoch von 19 bis 20 Uhr die Bürger von Gimbsheim und Donnerstag von 17 bis 18 Uhr die Bürger von Hamm am Rhein und zuletzt jeden Freitag von 16 bis 17 Uhr die Bürger von Mettenheim mit ihrer vom CDU Verbandsbürgermeister Maximilian Abstein gestellten Trommel für besseren Klimaschutz Trommel. Weiter ist geplant, dass alle Gemeinden zusammen jeden Samstag von 15 bis 16 Uhr für den Klimaschutz Trommeln. Wer sich dann dabei einen Wolf getrommelt hat, soll dann nach angaben vom Klimaschutzmanager Sebastian Weber auf Anregung von Ortsbürgermeister Bernd Hermann kostenfrei jeden Sonntag am Prostatkurs für Anfänger teilnehmen dürfen. Sinn und Zweck dieses Kurses ist es, sich mit den Tricks von Wolfgang Perl, das Furzen in Unterhose abzugewöhnen.

 

Sinnentleerung des Wortes "Klimaschutzmanager"

Die vollkommene Sinnentleerung des Wortes "Klimaschutzmanager" ergibt sich dann, wenn wie bei der Verbandsgemeinde jedes Jahr jede blühende Blume den Insekten durch fünfmal Mähen im Jahr entzogen wird und andererseits die Verantwortlichen der VG Eich sich für gute gewissen einen Klimaschutzmanager leisten. Die Sinnentleerung des Wortes "Klimaschutzmanager" ergibt sich schon letztendlich dadurch, dass bevor überhaupt ein Euro in den Klimaschutz rund um die VG Eich fließen, fallen zuerst mehrere Tausend Euro Personalkosten an, für Vorschläge die dann wohl kaum umzusetzen sind, wenn sogar in der Verbandsgemeinde Eich das Anlegen von Bienen- und Schmetterlingswiesen oder Blühstreifen durch Maximilian Abstein, Bernd Hermann, Wolfgang Perl und durch den Klimaschutzmanager Sebastian Weber verboten wird.