Ihr Gastbeitrag im Justiz-Magazin Justizversagen.org

Ihr Gastbeitrag im Justiz-Magazin Justizversagen.org

Ohne kritische Stimmen, gibt es keine Demokratie. Und ohne Demokratie geht jeder Freiheitsgedanke verloren.

 

Bei JUSTIZVERSAGEN,DE geht es nicht nur um den Einzellfall einen individuellen Nutzen.

Es geht darum, eine wichtige Funktion in einer Demokratie auszuüben, nicht zu akzeptieren, dass Richter und Staatsanwälte bei der Justiz das Recht beugen.

Wenn Sie einen Gastbeitrag über ein persönliches Zivil- oder Strafverfahren bzw. ein Polizeibericht veröffentlichen wollen, der schwerwiegende Verfahrensfehler aufzeigt, können Sie diesen an uns senden.

Mit dem Abschicken Ihres Gastbeitrages bestätigen Sie mit dem Aktenzeichen, dass Sie Angeklagter, Antragsteller oder Antragsgegner bzw. Opfer von Polizeigewalt geworden sind. Weiterhin erlauben Sie https://justizversagen.org die Veröffentlichung Ihres Gastbeitrages (Nach Prüfung auch anonyme) in Print- und Onlinemedien.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Dokumente veröffentlichen, die per Handyfotografie erstellt worden sind. Senden Sie uns Dokumente immer in jpg Format. Wir weisen darauf hin, dass die Redaktion sich Änderungen resp. Kürzungen vorbehält oder die Veröffentlichung aus wichtigen Gründen ganz ablehnen kann.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an rebbalter.tom@justizversagen.org. Nach der Prüfung der Unterlagen werden diese von uns ins Format gebracht und Veröffentlicht, ohne das erneut Rücksprache gehalten wird.