donum vitae Boppard Schwangerschaftskonflikt Abtreibung

donum vitae Boppard Schwangerschaftskonflikt Abtreibung

Tobias Eisert: "Bei Abtreibung darf es ruhig ein paar Wochen mehr sein."

Wie bei Rechtsbeugung von Verbrechern wie Rainer Hofius, Barbara Euler bei der Staatsanwaltschaft Mainz, Richterin Sander LG Kaiserslautern, Richterin Yildrim AG Mainz, Richterin Frauke Lattrell AG Worms und Richter Bergmann OLG Koblenz entscheiden wir, wann etwas zur Anzeige kommt oder auch nicht. Zukünftig wollen wir in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern von donum vitae Boppard, Verena Nass, meiner Frau Silvia Eisert und Meike Höfer, es Mädchen und Frauen ermöglichen, auch noch bis zur 40 Wochen abtreiben zu lassen.

 

Abtreibung soll Rechtsbeugung gleichgestellt werden

Der Präsident des Landgericht Mainz, Tobias Eisert, ist der Meinung, dass wenn Richter Befangenheitsanträge missachten und rechtswidrige Haftbefehle erlassen dürfen, dass dann Frauen auch das Recht erhalten sollen, bis zur 40 Wochen abreiben zu lassen. Es ist doch niemanden begreiflich, dass die Justiz das Eigentum von unbeteiligte Dritte beschädigen darf, doch Frauen müssen Strafe befürchten, wenn sie ihr entstehendes Kind, abtreiben wollen. Das halte ich für tiefgründig ungerecht.

 

Tobias Eisert ist Teil des Terrorkommando von RLP

Bei der Justiz von Rheinland-Pfalz wurde durch FDP Justizminister Herbert Mertin ein Terrorkommando installiert, dessen einzige Aufgabe es ist, Menschen mit Terror zu überziehen. Tobias Eisert ist am LG Mainz eingesetzt worden, um alle Ansprüche abzuwehren, wenn zusätzlich die Rechtsgüter dritter beschädigt werden.

Wie behindert die Politik von Rheinland-Pfalz seine Arbeit macht, wird jeden Tag aufs neue sichtbar, wenn Ministerpräsidentin Malu Dreyer Ihre unsäglichen Parolen in jedes Mikrofon der Welt diktiert. Terror gegen einzelne ist nur möglich, wenn eine mächtige Gruppe die Rechte von anders denkende versucht zu unterdrücken. Terror gegen unbeteiligte Dritte wird nur dann legitimiert, wenn das Umfeld derer die Terror verbreiten, dieses widerspruchslos unterstützen.

Das Terrorkommando RLP zerstört das Leben von Menschen die sich gegen willkürliche Strafanzeigen, gegen Einschränkungen der Meinungsfreiheit zu wehr setzen. Die deutsche Gesellschaft, einflussreiche Politiker, empören sich über Machthaber wie Putin und Lukaschenko, doch in Wirklichkeit hat das Maß an Unterdrückung zumindest in RLP ein nicht mehr zu duldendes Maß erreicht.

Mit den Eingriffen der Staatsanwaltschaft Mainz in die Freiheitsrechte der des einzelnen Bürgers, ist die rote Linie überschritten. Wenn das Terrorkommando RLP das Leben der Menschen versucht zu zerstören, die sich Ihnen in den Weg stellen, dann ist es nur gleichermaßen gerecht, die ins Licht zu bringen, die das Terrorkommando RLP widerspruchslos unterstützen. Wer also A sagt, der muss auch B sagen.

Wenn Tobias Eisert am Landgericht Mainz, die Rechtsbeugungen von Richtern deckt, damit Strafverfolgung unmöglich gemacht wird Schäden ersetzt zu bekommen, dann muss er auch hinnehmen, dass im Lichte einer Terrorjustiz, seine Frau Silvia Eisert mit donum vitae Boppard mit der gleichen Willkür überzogen wird.