Justizskandal am Amtsgericht Worms und Staatsanwaltschaft Mainz

Es ist zweifellos so, dass die Justiz von Rheinland-Pfalz, eine undurchdringlich aufgebaute Parallelgesellschaft, im Mantel des schönen Scheins, eines Rechtsstaats, ist.

Nur, weil eine Mehrheit der Rheinland-Pfälzer mehr oder minder klaglos, diese von einer gesichtslosen SPD Ministerpräsidentin Dreyer und ihrem FDP-Justizminister Mertin verordnete Maskerade mitmacht, muss sie nicht zwingend rechtens sein. Jeder Bürger sollte sich stets auf Recht und Gesetz verlassen können. Bedauerlicherweise zeigt die Justiz in RLP, ein Gesicht aus Rechtsmissbrauch und Rechtsbeugung.

Die Staatsanwaltschaft Mainz, mit ihren korrupten Staatsanwälten Rainer Hofius, Barbara Euler, sowie Nadine Moormann, die mit der Zuhilfenahme staatlicher Repressionen, einen Justizskandal auslösten, der als Beispiel von Arroganz und Verrohung der Justiz 1a herhalten kann.

Immer mehr wissen es schon längst: Wir leben mit einer Schein-Justiz, der untergeordnet in Rheinland-Pfalz, nur die Terrorjustiz von der Staatsanwaltschaft Mainz, Amtsgericht Worms, Landgericht Mainz und Oberlandesgericht Koblenz ist. Es gibt bei der Justiz von Rheinland-Pfalz zu viele machtbesessene, besserwissende und leider auch unfähige Richter, namentlich hier Richter Thomas Bergmann, Frauke Lattrell, Sebastian Keiper, Nisa Yildirim, Kim Naike Sander, Tobias Eisert, Konrad Leitges, sowie der Direktor des Amtsgericht Worms Rüdiger Orf und die leitende Oberstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Mainz Andrea Keller, die das Recht mit ihrem Handeln zerstören, denen beizukommen ausgeschlossen ist, weil die möglichen Maßnahmen nicht ergriffen werden.

Da die Verbrechen, um die es hier geht, andauern, die Justiz von Worms, Mainz und Koblenz, ihr Justizopfer immer noch mit Terror überziehen und die Täter nicht davor zurückschrecken, weitere Rechtsverstöße zu begehen, wollen wir dem Justizopfer aus Rheinland-Pfalz, mit unserer Veröffentlichung, eine Stimme verleihen. Wie eine unantastbare Justiz in Rheinland-Pfalz ein Strafverfahren mit rechtsverstößen pflastert und dabei nicht nur den Ruf des Rechtssystems in Deutschland zerstört, wird genauso ersichtlich, wie das es einigen wenigen Rechtsanwälten gelungen ist, an der Zitze der Terrorjustiz anzudocken, um Pflichtmandate zu erhalten, um dann den Mandaten im Regen stehen zu lassen.

Ein beispielloser Skandal, ist hier das Verhalten von Rechtsanwalt Nico Bracht aus Mainz, der für die Anwaltskanzlei Rieder in Bad Kreuznach, arbeitet. Wir können nur davor warnen, ein Strafverfahren, in die Hände dieses Rechtsverdrehers, zu geben. Strafverteidigung gehört in die Hände von Profis und nicht von Amateuren wie Prof. Dr. Martin Jungraithmayr Fachanwalt für Arbeitsrecht in Mannheim.

Arroganz Gleichgültigkeit und Dummheit haben einen nie dagewesenen Justizskandal in Rheinland-Pfalz ausgelöst, der bis in die Hintere letzte Ecke eines Büros in der Verbandsgemeinde Eich seine Täter kennt. In der Wiege der Adressarten haben sich ein schleimiger CDU-Politiker wie Maximilian Abstein oder der gesichtslose SPD-Politiker Bernd Hermann genauso Eingereiht wie die unzähligen unfähigen Schiedsleute der Verbandsgemeinde Eich.

Nichts geht aber über Trittbrettfahrer wie Simone Rühl (67575 Eich), die sich in einem Anfall von Schwachsinn vom Haupttäter dieses Justizskandals anstecken gelassen hat, mitzumischen. Der Weg dieses Justizskandals ist aber geebnet worden von Lügnern und Betrügern, die einerseits, obwohl sie Täter sind in die Falle einer Inkompetenten Staatsanwaltschaft in Mainz getappt sind, doch aber wie Viktor Neumüller(67575 Eich) mit Verdrehung der Tatsachen einen Nachbarschaftsstreit angeheizt hat.

Dieser Justizskandal hat aber seinen Anfang beim Lügenbaron Thorsten Robert Heck (67575 Eich), alias nie in der Geschäftsführung von DHL Biblis gewesen, alias Fotograf des Schwimmbad Gimbsheim, alias schlechtester Lügner aller Zeiten. Lügenbaron Thorsten Robert Heck ist die wiederwertige Person, die glaubt, sich hinter seiner Verbindung David Profit, alias ehemaliger Rechtsbeuger als Vorsitzender Richter am Sozialgericht Mainz, alias Vorstand - Heinrich Böll Stiftung RLP, alias GLA Alsheim, alias Vorstand Schwimmbad Gimbsheim und seit Mai 2021 erster grüner Staatssekretär in der Landesregierung von RLP verstecken zu können. Wir sage, Thorsten Robert Heck: "Wir werden sie und ihre Kinder Mattis Heck, Ronja Heck genauso ihre Frau Birte Heck öffentlich jagen" wie sie es "Im Namen des Volkes" unter Nutzung der perfiden Justiz von Worms, Mainz und Koblenz, mit dem Opfer in diesem Justizskandal machen.

Update: Seit nun 4 Jahren laufen am Landgericht Mainz drei Berufungsverfahren. Es hat bis heute keinen Gerichtstermin gegeben. Es gibt bis heute kein Urteil. Nach 12 Befangenheitsanträgen und zwei Entpflichtungen der Rechtsanwälte Nico Bracht (Mainz) und Martin Jungraithmayr (Mannheim) wegen Unfähigkeit, verharrt dieses Justizsystem mit ihren Lügen, obwohl immer neue Tatsachen auftauchen, die diese Hetzjagd an absurdum führen.

Richter Bergmann OLG Koblenz